Spendenaufruf für Familie Ustimenko in Wyschhorod, Gebiet Kyiw – Aufruf 9/2016

Bei einem Besuch bei Tetjana und ihren beiden Mädchen fiel uns auf, dass Sie dringend weitere Möbelstücke benötigen – hier die ganze Geschichte, wie es zu dem Besuch kam:

Vor etwa einem Monat wurden wir im Netz von einer deutschen Familie aus Berlin angeschrieben. Sie haben selber mehrere Kinder und wollten gerne eine Familie in der Ukraine nach Möglichkeit unterstützen. Bei weiteren Gesprächen erfuhr Herr H., dass ich bald in die Ukraine reisen würde, und schlug sofort vor, dass er mit seiner Mutter auch nach Kyiw kommen würde, damit er die Kriegswitwe Ustimenko mit ihren zwei Kindern persönlich kennenlernen kann. Und so verabredeten wir uns also für den 18. Oktober 2016.

An besagtem Tag traf ich zuerst Herrn H. und seine Mutter in Kyiw, von wo wir auch mit einem Taxi nach Wyschhorod fuhren.

Familie Ustimenko kennt ihr schon aus früheren Aufrufen und Berichten, die ihr hier nachlesen könnt: Spendenaufruf vom Juni 2015; im Juli 2015 fand bereits eine erste Spendenübergabe statt (Bericht 33/2015), und im Mai 2016 traf sich Klaus H. Walter mit der Familie zum zweiten Mal (Bericht 20/2016).

Eine ganz tolle Nachricht habe ich für euch: Tetjana hat eine neue Wohnung in der Stadt Wyschhorod bei Kyiw erhalten und wohnt schon mit ihren Töchtern darin. Natürlich war nicht alles einfach und leicht, aber sie hat es geschafft. Die Zeiten in der halb-verfallenen “Hütte” im kleinen Dörfchen Lytwyniwka bei Demydiw, auf die noch dazu die Schwiegermutter und ein Bruder ihres gefallenen Mannes Anspruch erhoben, sind Gott sei Dank vorbei.

Zu dritt betreten wir die neue Wohnung in einem Hochhaus, die für ukrainische Verhältnisse sehr groß ist. Beide Mädchen haben ein gemeinsames Kinderzimmer, und dieses Zimmer ist nicht voll ausgestattet. Tetjana selbst schläft im Wohnzimmer, das ebenfalls ziemlich leer ist, aber zumindest hat sie eine Couch zum schlafen für sich besorgt.

Um weitere Möbel zu besorgen, fehlt ihr schlicht das nötige Geld…

Aber sie klagt nicht, sie lächelt und zeigt uns stolz, was sie schon geschafft hat. Sie lädt uns ein in die Küche, wo sie den Abendtisch vorbereitet hat. So sitzen wir alle da und genießen die Köstlichkeiten, die sie für uns gekocht hat. Herr H. und seine Mutter stellen mehrere Fragen, und Tetjana beantwortet diese offen. Die Mädchen lassen sich auch fotografieren, damit Herr H. die Fotos seiner Frau zuhause zeigen kann.

Ich weiß nicht mehr, wie lange wir bei Tatjana waren, aber irgendwann musste ich los, und so verabschiedeten wir uns. Tetjana ging noch mit uns raus und wartete, bis unser Taxi kam.

Wir, EuroMaidan NRW e.V., würden uns freuen, wenn mehr Menschen diesen Bericht lesen und vielleicht dabei auch für Tatjana spenden, damit sie die noch fehlenden Möbelstücke mit eurer Hilfe beschaffen kann.

Wir danken Euch herzlich für Eure bisherige Unterstützung, Euer Engagement und die praktische Hilfeleistung, welche diese und andere Witwen und deren Kinder in der Ukraine gerade so dringend benötigen – und hoffen natürlich auf weitere Spenden.

Spenden bitte über PayPal: hilfsprogramm.de.ua@gmail.com

Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

oder per Banküberweisung –

Spendenkonto: IBAN-Nr. DE12380601861502025011, BIC GENODED1BRS, Volksbank Bonn-Rhein-Sieg eG, Bonn – Kontoinhaber: EuroMaidan NRW e.V. – Verwendungszweck : Hilfsaktion Ustimenko

Herzlichst Noelie Uhlmann und Euer Team “Deutschland für die Ukraine” sowie “EuroMaidan NRW e.V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s