Spendenübergabe an Olga Litvin und ihre Tochter Sonja am 10.10.2015 Schytomyr – Bericht: 59/2015

Olga Litvin (34) und ihre Tochter Sonja (7) kennen viele von euch aus einem früheren Bericht, den unser Kollege Klaus H. Walter schrieb, als er die Familie am 08.07.2015 besucht hat und die damaligen Spendengelder übergab. Ihr kennt Olga auch als Erschafferin der süßen kleinen „Glücksbringer auf Reisen“ Stofftier-Schafe.

Viele dieser Schäfchen fanden ein neues Heim in Deutschland und es wurden viele Spenden dafür überwiesen. Also ist die Zeit gekommen, um uns wieder mit ihr zu treffen und um eure Spenden an sie zu übergeben.

Wir besuchen Olga und Sonja in ihrem Zuhause. Die kleine Familie lebt in einer Drei-Zimmer-Wohnung mit der Mutter von Olga, da diese Betreuung benötigt. Also kann man es eine Frauen Wohngemeinschaft nennen.

Die Familie wartet schon auf uns und haben etwas besonderes für uns vorbereitet. Wir werden ganz herzlich empfangen und nach einem kurzen Gespräch zu Tisch gebeten. Sie haben für uns Pelmeni (Fleischtaschen) gekocht, das ist eine ukrainische Spezialität, die sehr beliebt ist. Aber das ist nicht alles, denn Olga hat uns auch noch einen Kuchen gebacken, mit einem dicken Smiley darauf. Wir unterhalten über dies und das, scherzen viel und lachen. Eine angenehme entspannte Atmosphäre. Sonja spielt mit Oleg und er macht auch jeden Blödsinn mit. Das macht der kleinen Sonja natürlich einen riesigen Spaß.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich frage Olga ob sie uns gleich begleiten möchte, denn wir fahren in ein Kinderheim, welches dringend versorgt werden muss. Während wir im Auto sind, können wir uns ja weiter unterhalten, damit Sonja nicht traurig sein wird. Denn, wenn sie das Wort Papa hört, wird sie immer sofort still und nachdenklich. Also bleibt sie solang in der Obhut ihrer Oma, während Olga mit uns kommt.

Damit wir nicht all zu viel Zeit verlieren, überreiche ich ihr die für ihre Tochter bestimmten Spendengelder. Im Namen des Vereins EuroMaidan NRW e.V. werden 820,00€ an Olga Litvin ausgezahlt. Sie bedankt sich ganz herzlich bei allen Spendern für die Hilfe und sagt uns sofort, was sie als erstes machen wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Sonja muss dringend schwimmen gehen und so werde ich ihr ein Jahresabonnement buchen. Vielen Dank, ohne die Hilfe aus Deutschland wäre dies nicht möglich, denn es ist für mich sehr teuer. Danke vielmals von ganzem Herzen!“

Wir verabschieden uns von Sonja und ihrer Oma, gehen alle nach unten und fahren zum Kinderheim. Bis wir endlich ankommen vergeht eine Stunde und so nutzen wir diese Zeit um uns mit Olga zu unterhalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hier ein kleiner Rückblick: Olga und Wadim hatten sich im Jahr 2002 in Portugal kennengelernt. Ja, genau da, so weit von der Ukraine entfernt. Die beiden versuchten ihr Glück im Ausland, arbeiteten dort und lernten sich auf einer ukrainischen Party kennen. Innerhalb von sechs Monaten war es klar, dass sie zusammenleben wollten. Olga spricht über ihren verstorbenen Wadim sehr warmherzig und liebevoll. Sie denkt immer noch darüber nach, was man anders hätte machen können. Leider wurde ihr diese Chance genommen…

Später kehrten beide zurück in die Ukraine und heirateten dann auch schließlich. Das Familienglück wurde vollkommen, als im Jahr 2008 die kleine Sonja geboren wurde. Olga liebt ihre Tochter sehr. Wenn sie über Sonja redet, strahlen ihre Augen wie ein Sonnenschein. Sonja ist das wichtigste für sie auf dieser Welt, und das ist alles was ihr Wadim hinterlassen hat.

Über Sonja kann Olga stundenlang sprechen. Sonja ist ein verspieltes jedoch gleichzeitig ein sehr nachdenkliches Kind. Wenn Menschen über ihren Papa reden, wird sie ganz still und zieht sich mit einem Kuscheltier, das ihr Papa ihr geschenkt hat, zurück. Sie mag es überhaupt nicht leiden, wenn Menschen gerade dieses Kuscheltier anfassen. Vor kurzem bekam die Kleine ein neues Kinderzimmer, worauf sie richtig stolz ist. Oleg Boyko besucht die Familie sehr oft und hilft, wo er nur kann. Er gehört fast zur Familie, und Sonja mag ihn auch sehr.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir wünschen Olga und Sonja alles liebe und gute für ihre Zukunft, und wir hoffen, dass Mutter und Tochter auf ihrem Lebensweg nur von guten Menschen begleitet werden.


Wir danken Euch herzlich für Eure bisherige Unterstützung, Euer Engagement und die praktische Hilfeleistung, welche diese und andere Witwen und deren Kinder in der Ukraine gerade so dringend benötigen – und hoffen natürlich auf weitere Spenden.

Spenden bitte über PayPal: hilfsprogramm.de.ua@gmail.com

Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

oder per Banküberweisung:
Spendenkonto: IBAN-Nr. DE12380601861502025011, BIC GENODED1BRS, Volksbank Bonn-Rhein-Sieg eG, Bonn – Kontoinhaber: EuroMaidan NRW e.V. – Verwendungszweck : Hilfsaktion Witwen

Herzlichst

Noelie Uhlmann und das Team “Deutschland für die Ukraine” sowie “EuroMaidan NRW e.V.”

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s