Spendenübergabe an Witwe Ewhenija mit zwei Kindern aus Bila Zerkwa am 2.4.2015 in Kyiw – Bericht 23

ewh1Dieser Bericht greift die Informationen vom Oktober 2014 wieder auf, da wir (meine Kollegin Natalia Likhacheva und ich, Noelie Uhlmann) damals die Witwe kennengelernt haben.

Das ist die zweite Spendenübergabe an diese Familie, die gleich bevorsteht. Deshalb bin ich vor diesem Treffen etwas aufgeregt und freue mich sehr als Ewhenija das Büro betritt.

ewh5Was hat sich seit dem verändert?

Viel hat sich seitdem verändert – und viel im positiven Sinne. Sie selbst hat sich kaum verändert, schon wie damals, groß, schlank aber mit einem Lächeln in Gesicht, obwohl die Augen immer noch sehr traurig wirken, und wenn man reinschaut, hat man das Gefühl, dass sie unendlich tief sind.

ewh2ewh3So setzt sie sich mir gegenüber, und wir fangen an uns zu unterhalten, als ob wir uns erst gestern zuletzt gesehen hätten.

Die Kinder bekommen jetzt endlich die Waisenrente, leider der ist der Betrag ist nicht so groß, aber dennoch hilft es sehr, sagt Ewhenija.

ewh4Sie kann noch in ihrer Wohnung wohnen bleiben, und das entlastet sie sehr, weil für sie als als Flüchtling und Witwe nicht leicht wäre, ein Heim zu finden.

Ihre Tochter besucht die erste Klasse und ist sehr stolz, dass sie zur Schule geht, der kleine Bruder ist drei geworden und hat angefangen zu sprechen. Einen Kindergartenplatz hat er immer noch nicht, aber das wird sich hoffentlich auch bald regeln.

Den beiden Kindern geht es gut. Sie fangen langsam an aufzutauen und schauen fremde Menschen offen an.

ewh6ewh8Das tut auch die Witwe Ewhenija, öfters im Gespräch lächelt sie. Sie hat auch zwei Freundinnen gefunden, die sie besuchen und öfters aus der Wohnung rausholen. Dadurch ist sie etwas abgelenkt und muss nicht immer an ihren Verlust des geliebten Menschen denken.

ewh9So weit sie kann, versucht sie Gänge zu den Behörden zu erledigen, aber das klappt noch nicht immer, da Ewhenija eine sehr ruhige und sehr zurückhaltende Frau ist.

In der Ukraine muss man die Türen mit Füßen auftreten, damit man etwas erreicht. Ewhenija ist anders – und das ist gut so.

ewh7Im Namen des Verein “EuroMaidan-NRWe.V.” überreiche an sie ein paar kleine Geschenke für die Kinder und eine Geldspende in Höhe von 250,00 €.

ewh11Damit ist unser Treffen auch zuende, und schon wartet die nächste Witwe auf uns (Walentina aus Wolhynien). Wir verabschieden uns und sie umarmt mich, das fühlt sich gut an. …

Wir danken euch herzlich für eure Unterstützung, euer Engagement und die praktische Hilfeleistung, welche die Kinder und Witwen gerade so dringend benötigen.

Weitere Spenden für das Hilfsprogramm „ATO-Witwen und deren Kinder“ könnt ihr auf das unten angegebene Konto überweisen.

Konto: EuroMaidan NRW e. V., – Volksbank Bonn-Rhein-Sieg eG, Bonn
IBAN-Nr. DE12380601861502025011, – BIC GENODED1BRS
Verwendungszweck: Hilfsaktion Witwen

oder über paypal: Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

Herzlich,

Euer Team “EuroMaidan-NRW e.V.”

ewh12ewh13

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s