Spendenübergabe an die Witwe Marina und ihre zwei Kinder – 29.03.2015 – Oblast Schytomyr (Bericht 9)

marina1Draußen ist es mittlerweile stockdunkel, und für heute ist noch ein Termin geplant. Die Witwe Marina wartet auf uns. Mein Sohn (13) sagt nichts, er folgt uns nur ganz stumm. Es ist eine andere Welt, in der er sich gerade befindet. Die Ukraine ist fremd für ihn, er kennt das ganze Leid und die Armut nicht. Er lebt in Deutschland im schönen Köln und genießt das Leben dort. Manche Witwen wollte er auch nicht besuchen und saß dann nur einfach im Auto. Aber als wir eine Stunde später bei Marina aussteigen, will er unbedingt mitkommen.

marina2Er wollte den Jungen kennen lernen, der sein Fahrrad im Herbst bekommen hat. Er wollte ihn einfach sehen, und vielleicht suchte er einfach nach einer Bestätigung, dass das, was ich ihm erzählt habe, auch wirklich wahr ist!

Marina ist wie immer gut gelaunt, empfängt uns ganz herzlich und umarmt jeden von uns. Die Kinder schliefen immer noch nicht und begrüßten uns ebenfalls, ganz laut. Als ich das letzte mal hier war, war es Oktober 2014 – Bericht siehe Link und ein ukrainischsprachiger Artikel auf 1.zt (1. Schytomyrer Informationsportal).

marina3Was hat sich seitdem wohl verändert? Ich bin neugierig. Da ich Marina sehr gut kenne, weiß ich, dass sie nie sitzen bleibt, denn die junge Frau ist vom Charakter her sehr stark und lässt sich nie etwas gefallen, sie wird bis zum letzten Atemzug kämpfen. Das Glück ihrer Kinder ist auch ihr eigenes Glück. Da die dreiköpfige Familie gleichzeitig redet, weiß ich nicht, wem ich zuerst zuhören soll, *grins*. Ich versuche alles so wiederzugeben, wie ich es zu hören bekam.

marina4Marina arbeitet, aber mit ihrem Job ist sie nicht ganz zufrieden, weil sie nicht viel dafür bekommt. Wenn man in der Stadt lebt, bekommt man mehr, also werden sie umziehen, sie habe schon mit der Firma gesprochen, und so hat sie noch ein paar Monate Zeit, um alles hier zu regeln. Sie habe auch ihren Führerschein gemacht, aber besäße noch kein Auto, doch das ist nicht schlimm, irgendwann werden sie sich eins kaufen. Ich frage sie: „Heißt das vielleicht, dass ich demnächst nach Ihnen suchen muss?“ Sie lächelt mich an und sagt: „Vielleicht ja.“ Mir gefällt es, wie Marina strahlt, sie war schon vorher so ein kleines Bündel positiver Energie, aber jetzt wirkt sie zudem noch sicherer, und sie weiß wirklich, was sie von diesem Leben haben möchte und auch in welche Richtung sie und ihre Kinder sich bewegen werden. Die Kinder sind auch glücklicher und reden viel mehr. Artem besucht einen Kampfsportverein und trainiert da sehr oft. Er ist mittlerweile richtig gut darin, und die Mutter erzählt ganz stolz, dass der Trainer mit ihm richtig zufrieden ist (siehe Video auf ukrainisch).

marina5Die kleine Arina schaut ganz stolz ihren Bruder an, sie fühlt sich auch sehr gut.

Marina bekommt endlich eine Waisenrente für ihre Kids, eine Wohnung ist auch in Sicht, aber dafür werden sie in die Stadt umziehen, hier im Dorf ist das Wasser stehen geblieben. Also steht ihre Entscheidung fest, in die Stadt zu ziehen und zuerst für sich und ihre Kinder eine Wohnung zu mieten.

marina6Sie fragt uns, ob wir etwas trinken wollen, wir lehnen ihr Angebot aber ab, da ich auf die Uhr sehe und es schon Mitternacht ist, wird es langsam Zeit, dass wir gehen. „Ach nein, bleiben Sie doch noch,“ sagt Marina zu uns. Ich muss wirklich lachen. Es ist ein schönes Gefühl einen Tag mit einem Lächeln zu beenden.

marina7Ich überreiche die Geschenke für die Kinder, dafür möchte ich mich bei Dima Turm und seiner Frau Irina bedanken. Danach kommen wir zu Geldspende.

marina9Dieser Betrag in Höhe von 200,00€ wurde von der LÖWEN Apotheke – H. G. Busen aus Mönchengladbach gespendet. Ich zeige ihr die Zeitung und das Prospekt und erkläre Ihr, wie die Apotheke die Spenden sammelt und dann an uns, den Verein EuroMaidan NRW e.V., übergibt.

marina10marina11Marina umarmt mich plötzlich und sagt: „Ich danke Ihnen und ich Danke allen Menschen die mich und meine Kinder unterstützen. Und bitte umarmen sie den Chef der Apotheke von mir.“ Ich muss wieder lachen, denn sie sagt das nicht einfach so, sie meint das wirklich. Also muss ich irgendwann nach Mönchengladbach fahren, um ihren Wunsch zu erfüllen. Wir machen noch ein paar Fotos, und da nimmt die Marina das Prospekt und möchte, dass ich noch ein Foto mache. „Für die Apotheker, damit sie sehen, dass ich weiß, wo die Hilfe her kommt.“

marina12Ihr seht jetzt die Quittungen – da steht der Vorname Maria, bitte fühlt euch nicht verwirrt, Maria möchte Marina genannt werden, daher akzeptieren wir das und nennen sie auch so.

Nach langem „Schmusen“, Umarmen, verlassen wir das Haus, und Marina steht vor dem Zaun und winkt uns noch lange zu. Wir setzen uns ins Auto, und damit ist unser Tag und alle neun Besuche um 2 Uhr Nachts beendet. Ich muss ins Hotel fahren, um ein paar Stunden zu schlafen, bevor unsere Mission Morgen in aller Frühe weiter geht.

marina13Wir, der Verein EuroMaidan NRW e.V., bedanken uns ganz herzlich bei der LÖWEN Apotheke – H. G. Busen in Mönchengladbach. Ganz dickes Dankeschön, für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement. Mit Ihrer Spende konnten wir heute schon zwei Familien in Not helfen. Mit diesem Geld, werden die Vereinsbeiträge für beide Kinder bezahlt und nötige Schulsachen für die Schule gekauft. Vielen herzlichen Dank noch mal.

Wenn Sie das Hilfsprogramm „Witwen und deren Kinder“ unterstützen möchten, benutzen Sie bitte die unten angegebenen Daten:

PayPal: Hilfsprogramm.de.ua@gmail.com

Bank:  IBAN-Nr. DE12380601861502025011,  BIC GENODED1BRS

Volksbank Bonn-Rhein-Sieg eG, Bonn, Kontoinhaber: EuroMaidan NRW e.V.
Verwendungszweck: Hilfsaktion Witwen
(falls eine Spendenbescheinigung erwünscht ist, bitte die Anschrift – Straße, Hausnr., PLZ und Ort im Verwendungszweck angeben)

Noelie Uhlmann und Euer Team EuroMaidan NRW e.V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s