Spendenübergabe an die Witwe Nataliya und Tochter Olga, Schytomyr, 29.03.2015 (Bericht 3)

Diese Familie kenne ich auch schon gut, und es freut mich die Witwe Nataliya und ihre kleine süße Maus wieder zu treffen. Es ist gut, dass die Termine so gemischt sind, denn so darf ich zwischen durch auch mal etwas Positives erleben. Nataliya besuchten wir letztes Jahr, am 07.10.2014, zum letzten Mal.

Ich füge hier einen Link mit dem Bericht von damals ein, damit Ihr sehen könnt welche Veränderungen eintreffen.

nata1Nataliya ist mit Ihrer kleinen Tochter umgezogen, und wir werden sie gleich in ihrem eigenem Heim treffen. Das ist eine schöne Nachricht für mich. Sie hat eine 2-Zimmer Wohnung bekommen und ist somit nicht mehr obdachlos.

nata2Sie macht uns mit einem Lächeln die Türe auf, und wir gehen rein. Man kann Olga schon hören und gleich auch sehen, denn schon wie damals läuft sie ihrer Mutter immer hinterher, *lächele*. Wir gehen ins Wohnzimmer rein und setzen uns erst, um uns einfach zu unterhalten.

Die Geschichten die mir Nataliya erzählt, sind sehr erfreulich. Sie freut sich wie ein kleines Kind, nun da sie endlich bei sich allein Zuhause lebt. Sie meint, dass es da, wo sie früher gelebt haben, es nicht schlecht war, aber dies ist jetzt ihr Zuhause, und wo soll man sich gut fühlen, wenn nicht in seinem eigenen Heim. Zudem ist die Wohnung in der Stadt, wo sie mehr Möglichkeiten hat. Die Wohnung hat sie etwas selber aufgefrischt, aber es sieht doch gut aus. Also ist sie selber sehr mit sich zufrieden und glücklich. Hier in der Stadt hat sie Möglichkeit, einen Job zu finden, was sie leider noch nicht hat, da sie auf einen Kindergartenplatz wartet. Aber sie ist sehr zuversichtlich und schaut sich die Jobs jetzt schon an.

nata3Außerdem hat sie schon den Führerschein gemacht, denn sie möchte sich später ein kleines Auto zulegen, um mobil und flexibel sein zu können. Finde ich sehr gut. Als sie mir über ihr jetziges Leben erzählt, lächelt sie und strahlt wie ein Sonnenschein. Gleichzeitig hat sie Reisepässe beantragt, da ihr größter Traum ist, irgendwann Europa zu erleben.

Ich lese gerade selber was ich hier schreibe und es wird mir sehr klar, die junge Witwe schaut in ihre Zukunft, und sie traut sich sehr viel mehr. Sie ist mit positiver Energie geladen und das ist richtig so.

Während des Gespräches läuft Olga hin und her. Ich weiß nicht, wo die Kleine diese Kraft und Energie her bekommt, *schmunzle*. Sie redet viel und lacht, das ist richtig ansteckend.

Nachdem wir uns ausgetauscht hatten, kommen wir zu den Geschenken. Ein anonymer Spender, der unbekannt bleiben möchte, hatte einmal das Foto der Familie gesehen und wollte unbedingt eine Freude bereiten. Es wurde entschieden, dass ich Kleider für kleine süße Maus besorge und er die Ausgaben finanziert. Dies wurde auch gemacht, also packe ich die drei Kleider aus (siehe Link) – und wir legen mit der Anprobe los. Das ist aber nicht leicht, da ich ihr vorher die wunderschönen Buntstifte und Haribo überreicht habe.

nata4Na ja, das haben wir auch geschafft, und ehrlich gesagt ich weiß nicht, wer glücklicher ist, die Mutter oder die kleine Olga. Nataliya sagte immer wieder, ihre Tochter wird wie eine Prinzessin aussehen. Ich atme erleichtert aus. Gut dass die Kleider den beiden gefallen. Nataliya bedankt sich für die anderen Sachspenden, die Sachen die sie von euch bekommen hat, gefallen ihr sehr, jetzt sieht sie richtig schick aus. Also ist der Auftrag soweit erfolgreich erfüllt.

Aber das sind noch nicht alle Geschenke, denn ich habe einen Schwan dabei, den wir zu Gunsten der Witwe versteigert haben, aber als er verkauft wurde, wünschte der Käufer, dass Nataliya Ihn bekommen soll. Nataliya betrachtet den Schwan mit strahlenden Augen und bedankt sich ganz herzlich bei Andreas Brandes für das Geschenk und bei Elena Ykraina für die tolle Arbeit.

Währenddessen kann Olga keine Minute ruhig sitzen, während des Gespräches zwischendurch mit der Mutter beschäftigt sie immer wieder den Oleg, der genau weiß, wie er mit der kleinen umgehen muss. Das war ein sehr schönes Bild. Hier geht es nicht nur darum, etwas vorbei zu bringen und geben, hier geht um viel mehr, Kontakt mit Frauen aufzubauen, deren Vertrauen zu gewinnen genauso wie auch von deren Kindern.

nata5nata19titelNachdem alle Geschenke überreicht sind, gehen wir zur Geldspende in Höhe von 240€ über, die der EuroMaidan-NRW e.V. für sie gesammelt hat. Dafür bedankt sie sich bei allen Menschen, die das Geld für sie gespendet haben. Sie sagt zu mir sie ist so dankbar, sie habe nie gedacht, dass die Hilfe aus Deutschland kommen würde. Sie hofft, dass sie das Land irgendwann kennenlernen wird.

Ich hoffe, wir werden Nataliya bald wieder besuchen, und bis dahin ändert sich vielleicht wieder etwas in ihrem Leben. Ich drücke ihr ganz feste die Daumen.

Während wir da waren, haben wir ein paar Kurzvideos gedreht, deren Links ich hier einfügen werde:
Video 1
Video 2
Video 3
Video 4

Wir danken Euch herzlich für Eure Unterstützung, Euer Engagement und die praktische Hilfeleistung, welche die Witwen und deren Kindern in der Ukraine gerade so dringend benötigen.

PayPal : hilfsprogramm.de.ua@gmail.com

Bank: IBAN-Nr. DE12380601861502025011, BIC GENODED1BRS, Volksbank Bonn-Rhein-Sieg eG, Bonn
Kontoinhaber: EuroMaidan NRW e.V. – Verwendungszweck : Hilfsaktion Witwen

Herzlichst

Noelie Uhlmann und Euer Team „Deutschland für die Ukraine“ und „EuroMaidan NRW e.V.“

nata6nata7nata8nata9nata10nata11nata12nata13nata14nata15nata16nata17nata18nata22nata23nata24nata25nata26

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s