Spendenübergabe an Witwe Natalija, Obl. Schytomyr, 7.10.2014 – Bericht 6/2014

Nachdem wir Switlana besucht und Eure Spenden übergeben haben, fuhren wir weiter. Ich hoffte nur, dass der nächste Besuch gefühlsmäßig nicht so extrem sein würde wie der Fall von Switlana, denn wenn dem so sei, dann müssten wir alle anderen Besuche, die wir für den Tag geplant hatten, verschieben.

Und so war dann jeder irgendwie für ein Weilchen in seinen eigenen Gedanken versunken. Als wir, Natalia Likhacheva und ich, an der Adresse von Witwe Natalija (29) und ihrer Tochter (eineinhalb) ankamen, sortierten wir alle nochmals unsere Gedanken und Gefühle, um den nächsten Fall anzugehen.

Die beiden standen schon im Hof und warteten ungeduldig auf uns, und als wir aus dem Auto ausstiegen, wurden wir auch sofort in das Haus gebeten, in dem Natalija momentan wohnt. Das Haus gehört ihr nicht, denn sie ist eigentlich sozusagen obdachlos. Sie wartet noch immer darauf, die Wohnung zu bekommen, die ihr die ukrainische Regierung ihr versprochen hat!

Wir kamen herein und ich erklärte zum zweiten mal an diesem Tage, wer wir sind, von wo wir kommen, was und warum wir tun was wir tun, während sie uns aufmerksam zuhörte.

Als wir uns unterhielten merkte ich, dass die junge Frau, die ich vor etwa drei Monaten kennengelernt hatte, ziemlich abgenommen hat. Als ich sie danach fragte, lächelte sie nur und sagte mir, dass es ihr gut gehe und dass sie Gott dafür dankt, dass sie ihre Tochter hat, welche ihr die nötige Kraft spendet, um jeden Tag aufs neue den Kampf des Überlebens anzugehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Kleine ist ein sehr aufgewecktes Kind, das sehr viel lacht, sehr neugierig ist und uns nicht mal das geringste Fünkchen Scheu zeigte. Aber das soll nicht heißen, dass es ihr wirklich gut geht. Denn, als ich sie so beobachtete, fiel mir auf, dass es sie immer wieder zu den Männern zog. Sie spielte sehr gerne mit unserem Fahrer und war auch mit dem Volontär Oleg sehr zutraulich. Als ich ihre Mutter darauf ansprach, sagte diese mir: „Ja, ihr Vater fehlt ihr schon sehr, obwohl sie noch so klein ist. Die Erinnerung an ihren Vater ist sehr tief in ihrem kleinen Herzchen verankert. Immer wenn sie einen Mann sieht, rennt sie sofort zu ihm hin und will mit ihm spielen und kuscheln.“ Ihr Vater hat sie sehr geliebt und spielte mit ihr in jeder freien Minute, die er zur Verfügung hatte. Jetzt da ihr Vater nicht mehr da ist, spiegelt sich dieses Vermissen in ihrem Verhalten nur allzu offensichtlich wieder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich für meinen Teil kann wirklich nur hoffen, dass die Kleine trotz allem für immer der Sonnenschein sein wird, als den ich sie kennenlernte. Sobald man ihr Lächeln sieht, schmilzt man augenblicklich dahin!!! Wir spielten ein wenig mit meinem Handy und schossen einige Bilder. Sich fotografieren zu lassen gefiel ihr auch sehr. Einfach ein süßes kleines Model welches immer wie ein Sonnenschein strahlt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Als wir die Sachspenden auspackten, strahlte sie noch viel mehr und schien überglücklich zu sein. Natürlich passten wir sofort mehrere Sachen an, und das kleine Schnuckelchen wollte die Sachen erst gar nicht mehr ausziehen. Ich kann auch verstehen warum. Dank Euch allen, bekam ich die Möglichkeit die wunderschönen rosa Sachen der Kleinen zu überreichen, die ihr sehr gefielen. Als sie sah, dass Hello-Kitty-Drucke auf den Sachen waren, quietschte sie so süß vor Begeisterung. Danke sehr an Iryna Ritter, die dieses unbezahlbare Erlebnis für mich möglich machte!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich habe mich sehr für Natalija gefreut, dass sie in so guter Fassung und Verfassung war. Die junge Frau schaut nach vorn. Das soll nicht heißen, dass es einfach für sie ist oder dass sie sich dies alles zutraut. Aber sie hat eben nur diese eine Option zur Verfügung, denn sie will für ihre Tochter weiter kämpfen ohne nach- oder aufzugeben.

Ihre Gastfreundlichkeit war auch eine angenehm positive Überraschung für uns, denn es gab Tee und Schokoladenkuchen. Sie wartete wirklich auf uns, erwartete uns UND gab uns in ihrem gesamten Verhalten zu verstehen, wie sehr wir bei ihr willkommen sind.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Natalija hatte viel Verständnis für die bürokratischen Angelegenheiten, welche leider notwendig sind, dieses Verständnis vereinfachte unsere Aufgabe sehr.

Später, während wir draußen mit der Kleinen spielten, die wir bis dahin schon richtig feste in unsere Herzen geschlossen haben, probierte Natalija verschiedene Schuhe an und wurde recht bald fündig.

Halyna Bärz – deine Stiefel sind sehr gut angekommen und gefallen sehr, danke Dir !

Der Besuch bei Natalija hat uns sehr aufgemuntert und etwas zuversichtlicher gestimmt, aber leider mussten wir früher oder später weiter reisen, denn auf uns warteten schließlich noch einige andere Menschen in Not. So verabschiedeten wir uns und stiegen ins Auto.

Als wir langsam wegfuhren, blickte ich mich noch einmal zu Natalija um und sah, dass sie sich die Tränen wegwischte, während sie uns zuwinkte. Das waren Abschiedstränen. Glücklicherweise konnte ich mir meine Tränen noch grade eben so verkneifen.

Ich freue mich jetzt schon auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen.


Wir danken Euch herzlich für Eure bisherige Unterstützung, Euer Engagement und die praktische Hilfeleistung, welche diese und andere Witwen und deren Kinder in der Ukraine gerade so dringend benötigen – und hoffen natürlich auf weitere Spenden.

Spenden bitte über PayPal: hilfsprogramm.de.ua@gmail.com

Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

oder per Banküberweisung – Spendenkonto: IBAN-Nr. DE12380601861502025011, BIC GENODED1BRS, Volksbank Bonn-Rhein-Sieg eG, Bonn – Kontoinhaber: EuroMaidan NRW e.V. – Verwendungszweck : Hilfsaktion Witwen

Herzlichst

Noelie Uhlmann, Natalia Likhacheva und das gesamte Team “Deutschland für die Ukraine” sowie “EuroMaidan NRW e.V.”

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s